Veröffentlichungen: Bücher, Aufsätze und Filmbesprechungen. Aktuell:
"Nebraska" oder die Kultivierung der menschlichen Psyche. Psyche - Z Psychoanal 71, 2017, 330-345.

Zwölf Tage Schweigen - Bob Dylan erhält den Literaturnobelpreis 2016. anders - Z Psychol Morph 29/2017, 38-45.

Publikationen

Stand: April 2017

A Auf­sät­ze und Monographien

  1. Car­men und die Mo­men­te der Lei­den­schaft. Zwi­schen­schrit­te 2/1984, 5-10.
  2. An­mer­kun­gen zu ei­ner Ta­gung über ein zeit­ge­nös­si­sches The­ma. Zwi­schen­schrit­te 1/1985, 108-111.
  3. ›Selbst­sein‹ - Mo­men­te viel­ver­spre­chen­den Über­gangs. Zwi­schen­schrit­te 2/1985, 33-43.
  4. In­ten­siv­be­ra­tung und lan­ge Psy­cho­a­na­ly­se. Zwi­schen­schrit­te 1/1986, 20-32.
  5. Ist der Film ein ›kre­a­ti­ves‹ Me­di­um? In: Adam, K. (Hg.): Kre­a­ti­vi­tät und Lei­stung - We­ge und Irr­we­ge der Selbst­ver­wirk­li­chung. Köln 1986, 162-165.
  6. Über das Flirt­spiel. Zwi­schen­schrit­te 2/1986, 58-71.
  7. Wa­rum war Mar­cel Pro­ust glück­lich als er die Ma­de­lai­ne aß? Zwi­schen­schrit­te 2/1987, 68-71.
  8. Vom all­täg­li­chen Glück. Zwi­schen­schrit­te 1/1988, 42-55.
  9. Die Be­deu­tung des Über­gangs­be­rei­ches für das See­len­le­ben und die psy­cho­a­na­ly­ti­sche Be­hand­lung. Ein Bei­trag zur Psy­cho­lo­gie Win­ni­cotts. Zwi­schen­schrit­te 2/1988, 89-96.
  10. Wand­lung ei­ner zer­stö­re­ri­schen Lie­be - Gu­stav Mah­lers Brie­fe an Al­ma Schind­ler-Mah­ler. In: Her­diecker­hoff, E. u.a. (Hg.): Has­sen und Ver­söh­nen - Psy­cho­a­na­ly­ti­sche Er­kun­dun­gen. Göt­tin­gen 1990, 155-164.
  11. »Ge­fähr­li­che Lieb­schaf­ten« - Ei­ne film­psy­cho­lo­gi­sche Un­ter­su­chung. Zwi­schen­schrit­te 1/1991, 6-19.
  12. Wand­lung ei­ner zer­stö­re­ri­schen Lie­be - Gu­stav Mah­lers Brie­fe an Al­ma Schind­ler-Mah­ler. Pro Fa­mi­lia Ma­ga­zin 3/91, 10-12.
  13. Per­spek­ti­ven­wech­sel bei Freud? Zwi­schen­schrit­te 2/1991, 75-81.
  14. An­zei­chen kul­tu­rel­len Wan­dels im zeit­ge­nös­si­schen Spiel­film. In: Al­lesch, Ch. G. u.a. (Hg.): Psy­cho­lo­gi­sche Aspek­te des kul­tu­rel­len Wan­dels. Wien 1992, 195-201.
  15. Zum Um­gang mit der Über­tra­gung in lan­ger und kur­zer Ana­ly­se. Zwi­schen­schrit­te 1/1992, 56-71.
  16. »Terminator 2 - Ein Ol­die für un­se­re Zu­kunft. Ex­pe­ri­men­ta 2/1992, 15-24.
  17. Der glück­li­che Au­gen­blick - Ei­ne tie­fen­psy­cho­lo­gi­sche Er­kun­dung. Bouvier, Bonn 1993.
  18. Ent­schie­den Psy­cho­lo­gisch - Fest­schrift für Wil­helm Sal­ber. Mit End­res, N. (Hg.), Bouvier, Bonn 1993.
  19. Ver­rat - Zum Wan­del der Kern­kom­ple­xe des Spiel­films. In: Bloth­ner, D./ End­res, N. (Hg.): Ent­schie­den Psy­cho­lo­gisch – Fest­schrift für Wil­helm Sal­ber. Bonn 1993, 168-176.
  20. Der Spiel­film als Kul­tur­me­di­um. In: Fit­zek, H./ Schul­te, A. (Hg.): Wirk­lich­keit als Er­eig­nis - Das Spek­trum ei­ner Psy­cho­lo­gie von All­tag und Kul­tur. Köln 1993, 159-173.
  21. Zur Grün­dung der »Ge­sell­schaft für Psy­cho­lo­gi­sche Mor­pho­lo­gie«. Zwi­schen­schrit­te 1-2/1993, 6-14.
  22. Wie wirkt der Spiel­film? Zwi­schen­schrit­te 2/1994, 8-24.
  23. Ge­walt im Fern­se­hen - Der Fall »Po­wer Ran­gers«. Zwi­schen­schrit­te 1/1995, 63-67.
  24. Das Le­ben als Kom­ple­xent­wick­lung? Zwi­schen­schrit­te 1/1995, 121-125.
  25. Psy­cho­a­na­ly­ti­sche Be­hand­lung und Mor­pho­lo­gie. Be­hand­lung durch Wor­te: Kon­zep­te füh­ren die Un­ter­hal­tung. In: Tüp­ker, R. (Hrsg.): Kon­zept­ent­wick­lung mu­sik­the­ra­peu­ti­scher Pra­xis und For­schung. Ma­te­ri­a­lien zur Mu­sik­the­ra­pie, 1. Mün­ster 1996, 103-114.
  26. Wil­de Film-Psy­cho­a­na­ly­se? AGORA April/1995, 39-41.
  27. »Mit ei­nem Mal geht der Kron­leuch­ter an«. Ge­spräch mit Hart­mut Kuhl­mann über den glück­li­chen Au­gen­blick. UNI­VER­SI­TAS 6/95, 560-571.
  28. Die ge­hei­men Bot­schaf­ten der er­fol­grei­chen Fil­me. Ci­neCh­art 1/95,9-11.
  29. Zur Psy­cho­a­na­ly­se der Zun­ge­ne­ro­tik. AGORA No­vem­ber 1995, 12-14.
  30. Zur Psy­cho­lo­gie der Zun­ge­ne­ro­tik. Zwi­schen­schrit­te 2/95, 4-6.
  31. Be­hand­lung durch Wor­te: Kon­zep­te füh­ren die Un­ter­hal­tung. Zwi­schen­schrit­te 1/96, 88-97.
  32. Wa­rum ins Ki­no ge­hen? Mo­ti­ve, Wi­der­stän­de, Per­spek­ti­ven. Vor­trag auf dem Film­the­at­er­kon­gress in Ba­den-Ba­den am 16. April 1997. Un­ver­öf­fent­lich­tes Ma­nus­kript.
  33. Zur Kul­tur­psy­cho­lo­gie des Kin­der­fern­se­hens. In: J. von Gott­berg/L.Mi­kos/D.Wie­de­mann (Hg.): Kin­der an die Fern­be­die­nung. Kon­zep­te und Kon­tro­ver­sen zum Kin­der­film und Kin­der­fern­se­hen. Ber­lin 1997, 193-209.
  34. Wirk­sa­me Film­the­men. In: H.Amend/M.Bü­tow (Hg.): Der be­weg­te Film. Auf­bruch zu neu­en Er­fol­gen. Ber­lin 1997, 35-48.
  35. Die Sehn­sucht nach der fest­en Hand. Zwän­ge und Ob­ses­sio­nen im Kul­tur­me­di­um Film. Zwi­schen­schrit­te 1/97, 30-43.
  36. Psy­cho­lo­gi­sche Un­ter­su­chung zur Wir­kung der Ac­tion-Se­rie Po­wer Ran­gers bei Kin­dern im Al­ter von sechs bis vier­zehn Jah­ren. In: Cza­ja, Die­ter (Hrsg.): Kin­der brau­chen Hel­den. Po­wer Ran­gers & Co. un­ter der Lu­pe, Mün­chen 1997, 181-210.
  37. Psy­cho­lo­gi­sche Un­ter­su­chung zur Wir­kung der Ac­tion-Se­rie V.R.Troo­pers bei Kin­dern und Ju­gend­li­chen. In: Cza­ja, Die­ter (Hrsg.): Kin­der brau­chen Hel­den. Po­wer Ran­gers & Co. un­ter der Lu­pe, Mün­chen 1997, 211-246.
  38. Im Ge­trie­be der mo­der­nen Un­ter­hal­tungs­in­du­strie. In: KLaus G. Gai­da (Hrsg.): Zeit­ver­treib, Band II. Köln 1998, 123-147.
  39. Das Ki­no nach der Jahr­tau­send­wen­de. In: 1968 - 1998. 30 Jah­re. Er­folg ist kein Zu­fall. Ju­bi­läums­bro­schü­re der Film­för­de­rungs­an­stalt. Ber­lin 1998, 79-80.
  40. Kinofilme und Lebensalter. Media Perspektiven 9/98, 479-485.
  41. Moderne Liebesfilme. In: Y. Ahren (Hrsg.): Warum sehen wir Filme? Materialien zur Filmpsychologie, Aachen 1998, 50-63.
  42. Erfolgreiche Filme? In: Y. Ahren (Hrsg.): Warum sehen wir Filme? Materialien zur Filmpsychologie, Aachen 1998, 64-83.
  43. Konkrete Filmuntersuchungen. (mit Y. Ahren, C.B. Melchers) In: Y. Ahren (Hrsg.): Warum sehen wir Filme? Materialien zur Filmpsychologie, Aachen 1998, 17-49.
  44. Lie­be, Be­zie­hung und All­tag im zeit­ge­nös­si­schen Spiel­film. Zeitschrift für Individualpsychologie 1/99, 47-62.
  45. Kino und Alltagskultur. Forum medienethik 1/1999, 6-18.
  46. Erlebniswelt Kino – Über die unbewußte Wirkung des Films. Bastei-Lübbe, Bergisch-Gladbach 1999.
  47. Kultur-Schicksale-Millennium – Kulturpsychologische Analysen zur Jahrtausendwende. (Hrsg. mit Stephan Grünewald). Sonderheft Zwischenschritte 1/99-I.
  48. Hausapotheke fürs Gemüt. Zwischenschritte 1/99-I, 35-41.
  49. Testlabor der Zukunft. Zwischenschritte 1/99, 60-67.
  50. Filmanfänge – Im Bann der Bilder. AGORÁ Mai/2000, 9-15.
  51. Wirkungsvoll erzählen. Plot point @newsletter 37-2000 Xtra, 1-4.
  52. Filminhalte und Zielgruppen – Wirkungspsychologische Untersuchung zur Zielgruppenbestimmung von Kinofilmen der Jahre 1998 und 1999 auf der Basis des GfK-Panels. FFA – Filmförderungsanstalt, Berlin 2000.
  53. Ohne Wirkung geht gar nichts – Warum sich deutsche Drehbuchautoren mit bewegenden Kinostoffen so schwer tun. (zusammen mit Jean Paul Raabe). In: S. Uschtrin / M. J. Küspert (Hrsg.) Schreiben – Handbuch für Autorinnen und Autoren. München 2001, 310-315.
  54. »Figuren im Traum eines Gottes ...« – Zeitgenössische Kinofilme. AGORÁ März/2001, 22-26.
  55. Spiegel für Millionen – Was erfolgreiche Kinofilme »erzählen«. In: Böhm, T. / Hielscher, M. (Hg.): Weltliteratur - Vom Nobelpreis bis zum Comic. Köln 2001, 192-211.
  56. Filminhalte und Zielgruppen – Fortsetzung der wirkungspsychologischen Untersuchung zur Zielgruppenbestimmung von Kinofilmen des Jahres 2000 auf der Basis des GfK-Panels. FFA – Filmförderungsanstalt, Berlin 2001.
  57. »Figuren im Traum eines Gottes ...« – Wie das Kino die Sehnsucht der Kultur nach Veränderung behandelt. Zwischenschritte 2001, 38-44.
  58. How audiences behave while watching films. Scriptwriter 3 March 2002, 28-29.
  59. »Das Publikum ist Teil der Szene« – Unbewusste Wirkungsprozesse bei der Filmrezeption. In: Jahreshefte der Kunstakademie Düsseldorf. Sonderband 5.2. Düsseldorf 2002, 13-28.
  60. Filminhalte und Zielgruppen und die Wege der Filmauswahl. Wirkungspsychologische Analyse der GfK-Paneldaten des Jahres 2001. FFA – Filmförderungsanstalt, Berlin 2003.
  61. Inside the Hero’s Journey. Scriptwriter 9 March 2003, 30-33.
  62. Das geheime Drehbuch des Lebens. Kino als Spiegel der menschlichen Seele. Bergisch Gladbach 2003.
  63. Alltagsträume – Der Film »Fight Club« von David Fincher (1999). Zwischenschritte 2003, 32-46.
  64. Filminhalte und Zielgruppen 4 – Generalisierungen und Tendenzen zum Verständnis der Zielgruppenbildung im Kino. Wirkungspsychologische Analyse der GfK-Paneldaten der Jahre 1998-2002. FFA – Filmförderungsanstalt, Berlin 2004.
  65. Wirkungsanalyse: Veränderung mit Folgen. Filmheft zu LUTHER der Bundeszentrale für Politische Bildung. Januar 2004, S. 16.
  66. Fremde Wirklichkeit im Kino ganz nah. »Monster’s Ball« von Marc Forster (USA 2001). Zwischenschritte 22/2004, 28-34.
  67. Filmwirkungseinheiten und Wandlungen der Alltagskultur- Der Film »25 Stunden« von Spike Lee.www.filmwirkungsanalyse.de 2005.
  68. Das Kino als Spiegel der Kultur - Wirkungsanalyse von »American Beauty«. In: Manfred Mai, Rainer Winter (Hrsg.): Das Kino der Gesellschaft - die Gesellschaft des Kinos. Interdisziplinäre Positionen, Analysen und Zugänge. Köln 2005, 173-188.
  69. Der Film ein Drehbuch des Lebens? – Zum Verhältnis von Psychologie und Spielfilm. Themenheft zu IMAGE 2, herausgegeben von Eva Schäfer. http://www.bildwissenschaft.org/VIB/journal 2005
  70. Filmwirkungsprozesse ohne Protagonisten? – Das Gespenst der Freiheit. In: Im Dialog: Psychoanalyse und Filmtheorie. Schriftenreihe Band 3: Luis Buñuel. Mannheim 2005.
  71. Wirkungsanalyse von »American Beauty«. Ein Beitrag zu psychoanalytischem Verstehen von Spielfilmen. In: Ralf Zwiebel, Annegret Mahler-Bungers (Hg.): Projektion und Wirklichkeit. Die unbewusste Botschaft des Films. Göttingen 2007, 14-37
  72. Das Kino als Spiegel der Kultur - Wirkungsanalyse von »American Beauty«. In: Manfred Mai, Rainer Winter (Hrsg.): Das Kino der Gesellschaft - die Gesellschaft des Kinos. Interdisziplinäre Positionen, Analysen und Zugänge. Köln 2005, 173-188.
  73. Der Film ein Drehbuch des Lebens? – Zum Verhältnis von Psychologie und Spielfilm - Themenheft zu IMAGE 2 (Internet), herausgegeben von Eva Schäfer.
  74. Filmwirkungsprozesse ohne Protagonisten? – Das Gespenst der Freiheit. In: Im Dialog: Psychoanalyse und Filmtheorie. Schriftenreihe Band 3: Luis Buñuel. Mannheim 2005. Bezugsquelle: Cinema Quadrat e.V., Collinistraße 5, 68161 Mannheim, www.cinema-quadrat.de.
  75. Invasion! TV-Weltmuster erobern den Fernsehmarkt. Zusammen mit Marc Conrad. Bonn 2008.
  76. Im Kino zielgruppengenau werben. media spectrum 11.09, 40-41.
  77. Unterhaltung mit Gewalt – Wirkungsanalyse des Films No Country for Old Men. Psyche 2/2010, 172-178.
  78. Was Menschen ertragen können… - Million Dollar Baby. In: Heidi Möller, Stephan Döring (Hg.): Batman und andere himmlische Kreaturen. Berlin – Heidelberg 2010, 169-179.
  79. Unbewusstes als Wirkungseinheit – Die Auskuppelkultur in Filmkomödien. anders – Zeitschrift für Psychologische Morphologie 2/2010, 13-22.
  80. Fauler Globus – Zur Morphologie der Korruption. anders – Zeitschrift für Psychologische Morphologie 3/2010, 15-24.
  81. Über unser Verhältnis zur Realität – Warum Doku Soaps so beliebt sind. anders – Zeitschrift für Psychologische Morphologie 4/2010, 14-21.
  82. Psychologie in Zeiten des Umbruchs. anders – Zeitschrift für Psychologische Morphologie 7/2011, 13-21.
    Standfeste Metamorphose – Bob Dylan in Deutschland. anders – Zeitschrift für Psychologische Morphologie 8/2011, 10-13.
  83. Die verbindende und zerreißende Liebe - "I am Love" von Luca Guadagnino. anders – Zeitschrift für Psychologische Morphologie 10/2012, 13-19.
  84. Nothing real? - Medienwirklichkeit am Beispiel des Films "Die Truman Show". In: P. Laszig (Hrsg.): Blade Runner, Matrix und Avatare. Berlin Heidelberg 2012. (239-252)
    Kino zwischen Tag und Traum - Psychoanalytische Zugänge zu Black Swan. (Hg. mit Ralf Zwiebel). Göttingen 2012.
  85. Black Swan als Erlebnis – Metamorphosen zwischen Film, Tag und Traum. In: Kino zwischen Tag und Traum - Psychoanalytische Zugänge zu Black Swan.(Hg. mit Ralf Zwiebel). Göttingen 2012. (S.9-29)
  86. Das Leben als Hauptdarsteller - "The Tree of Life" von Terrence Malick. anders - Zeitschrift für Psychologische Morphologie 12/2012, 12-19.
  87. Die beunruhigend schöne Matrix des Lebens - "The Tree of Life" von Terrence Malick. Psyche 1/2013. (72-80).
  88. Psychologie als Handwerk - Ins Werk Setzen als Maßstab. anders - Zeitschrift für Psychologische Morphologie 15/2013, 12-17.
  89. >Melancholia< - Wege zur psychoanalytischen Interpretation des Films. (Hg. mit Ralf Zwiebel). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2014.
  90. Zur Methode der wirkungsanalytischen Filminterpretation. In: Zwiebel, R. / Blothner, D. (Hg.) (2014): "Melanchololia" - Wege zur psychoanalytischen Interpretation des Films. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen.
  91. Unbewusstes als Wirkungszusammenhang. Kulturpsychoanalytische Anmerkungen zu Burn After Reading. In: Peter Bär & Gerhard Schneider (Hg.) (2014): Die Coen-Brüder. Gießen: Psychosozial-Verlag.(S. 117-122)
  92. Der Psychologe als Flaneur. anders - Zeitschrift für Psychologische Morphologie 20/2014, 30-39.
  93. The ‚poor ego’s adventures in outer space Gravity by Alfonso Cuarón. The International Journal of Psychoanalysis. Volume 96, Issue1, February 2015, 211-223.
  94. Filmische Behandlungsprozesse. In: Günter Gödde, Werner Pohlmann, Jörg Zirfas (Hg.) (2015): Ästhetik der Behandlung. Beziehungs-, Gestaltungs- und Lebenskunst im psychotherapeutischen Prozess. (S. 147-166).
  95. Die Seele ist (k)ein Alien – Einübung als Bedingung seelischen Geschehens. anders - Zeitschrift für Psychologische Morphologie 25/2016, 4-11.

 

B Tiefenpsy­cho­lo­gi­sche Analysen von Spiel­fil­men

  1. Ni­ki­ta (Frank­reich 1990). Zwi­schen­schrit­te 2/1990, 117-118.
  2. Blue Steel (USA 1989). Zwi­schen­schrit­te 2/1990, 118-119.
  3. Der Mann der Fri­seu­se (Frank­reich 1990). Zwi­schen­schrit­te 1/1991, 105-106.
  4. Der Trost von Frem­den (USA 1990). Zwi­schen­schrit­te 1/1991, 106-108.
  5. Ter­mi­na­tor 2 - Tag der Ab­rech­nung (USA 1991). Zwi­schen­schrit­te 2/1991, 114-116.
  6. Fe­ge­feu­er der Ei­tel­kei­ten (USA 1990). Zwi­schen­schrit­te 2/1991, 117-118.
  7. Herr der Ge­zei­ten (USA 1991). Zwi­schen­schrit­te 1/1992, 123-125.
  8. Fran­kie & John­ny (USA 1991). Zwi­schen­schrit­te 1/1992, 125-126.
  9. Er­bar­mungs­los (USA 1992). Zwi­schen­schrit­te 2/1992, 127-129.
  10. Strict­ly Ball­room (Au­stra­lien 1991). Zwi­schen­schrit­te 2/1992, 129-131
  11. Schlaf­los in Se­att­le (USA 1993). Zwi­schen­schrit­te 1/1994,130-131.
  12. Ein Herz im Win­ter (Frank­reich 1992). Zwi­schen­schrit­te 1/1994, 132-134.
  13. Mrs. Doubt­fi­re (USA 1993). Zwi­schen­schrit­te 2/1994, 138-140.
  14. When a man lo­ves a wo­man (USA 1993). Zwi­schen­schrit­te 1/1995, 125-127.
  15. Water­world (USA 1995). Zwi­schen­schrit­te 2/1995, 156-157.
  16. For­get Pa­ris (USA 1995). Zwi­schen­schrit­te 2/1995, 158-159.
  17. Die üb­li­chen Ver­däch­ti­gen. (USA 1995). Zwi­schen­schrit­te 1/1996, 131-133.
  18. Twi­ster (USA 1995). Zwi­schen­schrit­te 2/1996, 139-141.
  19. Jen­seits der Stil­le (D 1996). Zwi­schen­schrit­te 2/1996, 141-143.
  20. Ab­so­lu­te Po­wer (USA 1996). Zwi­schen­schrit­te 1/1997, 106-108.
  21. Ti­ta­nic (USA 1997). Zwi­schen­schrit­te 2/1997, 116-118.
  22. Win­ter­schlä­fer (D 1997). Zwi­schen­schrit­te 2/1997, 121-122.
  23. The Ga­me (USA 1997). Zwi­schen­schrit­te 2/1997, 122-124.
  24. Payback (USA 1998). Zwischenschritte 2/98, 104-107.
  25. Ein Wahres Verbrechen (USA 1999). Zwischenschritte 2/98, 107-110.
  26. Wonder Boys (USA 2000). AGORA März 2002, 36-42.

 

C Übersetzungen

  1. Khan, M. Ma­sud R.: Über Brach­lie­gen. Zwi­schen­schrit­te 2/1986, 31-36. eng­lisch: On Ly­ing Fal­low. Int.J.Psy­cho­a­nal. Psy­cho­the­ra­py 6.